TIEFSCHWARZE SCHULD

Ein Corinna-Dupont-Thriller

Ein Gerichtsvollzieher begeht Selbstmord. Ein angesehener Chefarzt springt in den Tod. Corinna Dupont – bisweilen leicht chaotische Ex-Polizistin mit messerscharfem Verstand und ausge- prägtem Gerechtigkeitssinn – erhält den Auftrag, die Wahrheit über die Geschehnisse herauszufinden. Die Spuren führen sie durch die dunklen Quartiere des Ruhrgebiets und lassen sie nach und nach neue, schreckliche Dinge und Machenschaften mit Verstrickungen in höchste Ebenen erfahren. Corinna Du- pont wird dabei auch mit den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert und gerät in einen Sog, der sie das Leben kosten kann.
Der temporeiche Pageturner überrascht mit unvorhersehbaren Handlungssträngen, die Thomas Ma- tiszik gekonnt miteinander verknüpft. „Tiefschwarze Schuld“ hat bis zu seinem fulminanten Finale noch einige überraschende Wendungen parat und punktet mit Härte, Authentizität und schwarzem Humor. Ein Buch wie die Region, in der es spielt. Ein Muss für jeden Thriller-Fan. Ein Blick in Abgründe. „Tiefschwarze Schuld“ ist der Auftakt zur Corinna-Dupont-Reihe.
Erscheinungstermin: Print: 25.10.21 E-Book: 28.10.21

Buch



Lesungen 2021


07.11.21 Holzwickede Forum des CSG (Premiere)


12.11.21 Oer-Erkenschwick Trauerhalle Bestattungen Schulze
(Doppellesung Tiefschwarze Schuld & Totkehlchen)
26.11.21 Fröndenberg Stadtbücherei

Der Autor


Thomas Matiszik wurde 1967 in Recklinghausen geboren und wuchs in Oer- Erkenschwick als jüngstes von vier Kindern auf. Nach 12 Semestern Lehramtsstudium an der Ruhruniversität Bochum arbeitete Thomas Matiszik als freier Musik-Journalist für die beiden Radiosender 1Live und WDR2 und schrieb Artikel für mehrere Stadt- und Musikmagazine. Seit Mitte der 90er-Jahre arbeitet er als freier Konzertagent in Bochum und hat Bands wie Reamonn, die H-Blockx oder auch Hollywood-Star Kevin Costner be- treut. Mit seiner Frau und seinen drei Kindern lebt er unweit von Dortmund im beschaulichen Holzwickede.
Ende 2013 beginnt Thomas Matiszik mit seinem Debütroman „Karlchen“. Heute blickt der Autor stolz auf drei Romane zurück, die als Modrich-Trilogie bekannt und von den Kritikern gefeiert wurde.


vollständige Vita

Aktuelle Veröffentlichungen

  • home_onepage_portfolio_3
    TOTKEHLCHEN - Modrichs dritter Fall (2019)

    Neben dem Giraffenhaus wird der Zoodirektor geköpft aufgefunden. Kommissar Peer Modrich nimmt die Ermittlungen auf, doch ein Motiv ist nicht in Sicht. Kaum hat die Suche nach dem Täter begonnen, taucht bereits eine weitere enthauptete Leiche auf, diesmal in Berlin. Doch bis auf die grausame Mordmethode scheint die Taten nichts zu verbinden. Wer steckt dahinter? Während die Ermittler ein Phantom jagen, meldet sich ein Junge auf dem Dortmunder Präsidium, der seine Eltern vermisst. Das letzte Lebenszeichen aus ihrem Urlaub ist ein beunruhigendes Video...
    Leseprobe im PDF-Format
    Hörbuch (reinhören)

    Shop

  • home_onepage_portfolio_2
    BLUTGESCHWISTER - Modrichs zweiter Fall (2017)

    Ihr ausverkauftes Konzert nähert sich gerade dem fulminanten Höhepunkt, als die berühmte Sängerin Joe Sanderson mitten auf der Bühne erschossen wird. Tausende Fans stehen unter Schock. Doch dies ist erst der Beginn einer spektakulären Anschlagsserie auf Prominente. Kommissar Peer Modrich und seine Kollegin Gudrun Faltermeyer nehmen die Ermittlungen auf. Dabei stoßen sie auf gut gehütete Geheimnisse, die brisanter kaum sein könnten. Die scheinbar makellose Welt der Stars gerät immer mehr ins Wanken...
    Leseprobe im PDF-Format
    Hörbuch (reinhören)

    Shop

  • Karlchen - Modrichs erster Fall

    home_onepage_portfolio_1
    KARLCHEN - Modrichs erster Fall (2016)

    Karl Ressler ist ein Sadist vom Scheitel bis zur Sohle. Er tötet, weil es ihm Spaß macht. Erst als Kind, dann als Erwachsener. Sein Gegenspieler ist Kommissar Peer Modrich, der allerdings zu viele Probleme mit sich selbst zu haben scheint und nicht aus dem übergroßen Schatten seines Vaters treten kann. So ist es dann auch nicht Modrich, sondern seine Kollegin Gudrun Faltermeyer, die die Hatz auf Karl Ressler immer wieder vorantreibt. Das blutige Katz- und Mausspiel fordert viele Opfer und steuert in atemberaubendem Tempo auf den dramatischen Showdown zu.
    Leseprobe im PDF-Format
    Hörbuch (reinhören)

    Shop






Leserstimmen

leserrezensionen
  • Nicole Staudinger: „Ich kenne den Autor persönlich, deshalb war es für mich schwer zu verstehen, wie so einer so etwas schreiben kann. Ich hatte tatsächlich Alpträume nach der Lektüre von Karlchen und musste Thomas danach fragen, ob er wusste, dass das passieren könnte. Er wusste es, weil er weiß, wie Spannung geht!“
  • Thomas Anzenhofer: „Totkehlchen" ist ein fulminanter Krimi, actiongeladen, mit Schauplätzen von Sibirien bis Südafrika, der seine vielen Handlungsstränge konsequent zum dramatischen Ende führt - das überraschend und gar nicht so happy ist. Manche Passagen sind von geradezu "tarantinesk" zu bezeichnendem Humor - inclusive den dazugehörenden Gewaltorgien - gekennzeichnet. Gleichwohl beschreibt Matiszik seine Figuren mit großer Präzision und Mitgefühl. Es war eine Freude, den Roman als Hörbuch einzusprechen.“
  • Peter Schneider: „Was für eine herrliche Lektüre. Sollte der Modrich mal den Weg auf die Leinwand gehen, wäre es mir ein großes Vergnügen, dabei zu sein."







Pressestimmen

Thomas Matisziks neue Ermittlerin hat Ecken und Kanten (Hellweger Anzeiger)

Spannungsgeladener Abend auf Hof Kittken, Tageszeitung Altenberge (05.Juli 2021)

Einzigartige Stimme macht "Totkehlchen" zum Hörerlebnis

THOMAS MATISZIK | SCHON BALD EIN STAR?

2019 sind in Deutschland sagenhafte 70.400 neue Buchtitel erschienen. Da fragt man sich zu Recht, wer soll das alles lesen? Ein Autor, der auf dem Markt noch relativ frisch ist und gerade sein drittes Buch veröffentlicht hat, ist Thomas Matiszik. Die Erzählweise des in Recklinghausen geborenen Autoren ist so frisch und innovativ, dass sein aktueller Titel „Totkehlchen“ aus der Vielzahl, der jeden Monat neu veröffentlichten Kriminalromane, definitiv herausragt. Der Mann hat echte Chancen durchzustarten, wenn die Zeichen gut stehen und ein etablierter Verlag dafür alles investiert, was ein Newcomer in diesen Zeiten benötigt: ...

Lokalzeit Secret Star: Thomas Matiszik, der singende Krimiautor, 09.10.2020 ∙ Lokalzeit aus Dortmund ∙ WDR Fernsehen

Thomas wurde von seinem besten Freund Elmar nominiert, die Freundschaft hält schon seit 1986. Er ist ein echter "Entertainer", der bei jedem Konzert seiner Coverband alles gibt und das Publikum begeistert. Dabei ist die Bandbreite der Songs außergewöhnlich. Zudem hat er mehrere Krimis geschrieben und sogar drei davon veröffentlicht. Bei Lesungen trägt er auch Lieder vor, die zu den dargebotenen Buchpassagen passen. Die Reaktionen der Zuhörer sind immer wieder bemerkenswert. Das macht er alles in seiner Freizeit. Hauptberuflich ist er als Konzertagent unterwegs. (Quelle: WDR)

Plötzlich vor TV-Kamera: Holzwickeder Thomas Matiszik heimlich für Talentshow nominiert

Tür auf, Kamera an: Überrumpelt wurde Autor und Sänger Thomas Matiszik kürzlich von einem Team des WDR. Aus der Überraschung wurde ein Beitrag fürs Fernsehen im Rahmen einer neuen Talentshow. Hellweger Anzeiger, 25.09.2020,

Fesselnde Krimilesung

Thomas Matiszik beim "Literarischen Herbst"

Tiefschwarzer Humor mit "Totkehlchen"

Westfälischer Anzeiger (23-11-2019)

Autor aus dem Ruhrgebiet verrät: Freundin war sechs Wochen neben der Spur – weil sie diesen Thriller von ihm gelesen hatte

Thomas Matiszik: Interview über Bücher, Albträume und die Familie...(Der Westen, Bettina Steinke)

„Warum lassen Sie den Zoo-Chef köpfen, Herr Matiszik?" (BILD, Andrea Hömke)

Dortmund – Seine Jugend war geprägt von Mord und Totschlag. „Es“, „Sie“, „Carrie“ – Thomas Matiszik (49) liebte Romane von Stephen King. Mittlerweile hat der Holzwickeder drei eigene Bücher veröffentlicht, sein neuestes mit dem Titel „Totkehlchen – Modrichs dritter Fall“ ist jetzt auf dem Markt. ...

„Er hat in „Karlchen. Modrichs erster Fall“ nicht nur einen faszinierenden Verbrecher erfunden....

Sondern auch einen derben, verletzlichen Ermittler, der in seiner rauen Herzlichkeit wie ein neuer Schimanski wirkt.“ (Stefan Keim, WamS)

„Für alle Fans von “Tatort” mit Schimanski (Götz George) und “Der Fahnder” mit Faber ...

... (Klaus Wennemann) ist auch “Blutgeschwister” quasi ein Muss! Der zweite Fall lässt sich zwar auch unabhängig vom ersten lesen. Da aber ich aber für beide Bücher eine klare Leseempfehlung geben kann, solltet Ihr euch direkt mit beiden Bänden eindecken.“ (LESBAR-BLOG)

„Der atemberaubende Parforce-Ritt führt die Protagonisten vom Kreis Recklinghausen...

... über London und wieder zurück, bis hin zum furiosen Finale. Ein echter Page-Turner.“ (Krimiautor Thomas Schweres)

TOTKEHLCHEN“ – Premierenlesung von Thomas Matiszik

Endlich hat die lange Zeit des Wartens für die Peer Modrich-Fans ein Ende gefunden. Ab sofort gibt es mit „TOTKEHLCHEN“ den dritten Fall für Peer Modrich zu lesen und Thomas Matiszik stellte das neue Buch gestern auf der Premierenlesung vor.




Buchtrailer

Haben Sie Fragen?

Kontakt@Thomas Matiszik